zurück zur Übersicht

MEDIA BROADCAST baut Sendernetz für freenet TV weiter auszurück zur Übersicht

29. Januar 2018

- Premiere für Privatsender in sechs neuen Ballungsräumen: Augsburg, Bielefeld, Erfurt, Münster, Osnabrück und Weimar
- Signifikanter Ausbau der Reichweite um 3,8 Millionen Einwohner
- Wichtige Basis für weiteres Wachstum der Plattform

Köln, 29. Januar 2018 – freenet TV startet in sechs weiteren wichtigen Regionen Deutschlands. Dies gab MEDIA BROADCAST, Betreiber von digitalterrestrischen Sendernetzen und Vermarkter der freenet TV-Plattform, heute bekannt. Zum 25. April
kommen zum Empfangsgebiet die Regionen Augsburg, Bielefeld, Erfurt, Münster, Osnabrück und Weimar dazu. Mit der Inbetriebnahme der sechs neuen Standorte wächst die Zahl der Einwohner, die nun freenet TV zuhause empfangen können, um 3,8
Millionen.

Die Inbetriebnahme der Standorte ist in der Nacht vom 24. auf den 25. April geplant. Für die Fernsehzuschauer bietet der Ausbau eine Premiere: Die Privatsender von freenet TV waren bislang in den neuen Versorgungsgebieten nicht über DVB-T empfangbar.
Mit dem Netzausbau steigt auch die Zahl der freenet TV-Nutzer deutlich an: So wächst die Zahl der Einwohner, die freenet TV über Dachantenne empfangen, bundesweit von heute 56,1 auf 59,9 Millionen (74 Prozent der Einwohner). Dies entspricht einem Plus von 3,8 Millionen Einwohnern. Per Zimmerantenne können dann zusätzlich 1,8 Millionen Einwohner freenet TV empfangen. Der Indoor-Empfang legt damit auf 27,7 Millionen zu (aktuell 25,9 Millionen).

Ausbau Sendernetz freenet TV - April 2018
Bundesland, Senderstandort
Bayern, Augsburg
Niedersachsen, Osnabrück (Stadt)
Nordrhein-Westfalen, Bielefeld und Münster
Thüringen, Erfurt und Weimar

„freenet TV befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Ende 2017 verzeichneten wir nach nur zehn Monaten bereits 950.000 Kunden für die Plattform. Mit der kommenden Ausbauwelle legen wir eine weitere, wichtige Basis, um die Reichweite von freenet TV nochmals zu vergrößern und dadurch den Grundstein für weiteres Wachstum zu legen“, so Holger Meinzer, CCO B2B der MEDIA BROADCAST. „Einfacher Empfang und ein optimales Programmangebot von freenet TV haben dazu geführt, dass die Digitalterrestrik insgesamt zu den Wachstumstreibern der TV- und CE-Branche gehört. Dies werden wir mit dem Ausbau des Sendernetzes bis 2019 weiter forcieren.“

Mit dem Start von freenet TV im Frühjahr 2017 sicherte MEDIA BROADCAST die Position der Digitalterrestrik als drittstärkster TV-Übertragungsweg. Zuschauer schätzen die flexiblen Empfangsoptionen am TV oder auf portablen Geräten bei einfacher Installation und Inbetriebnahme. freenet TV bietet eine breite Vielfalt an privaten Programmen in bester Bildqualität bis zu Full-HD, die mit freenet TV connect (HbbTV) um zusätzliche Sender und interaktive Dienste erweitert werden kann.

Downloads zu dieser Mitteilung

ARD Die Medienanstalten Mediengruppe RTL ProSiebenSat1 Media SE ZDF