DVB-T2 HD - das neue digitale Antennenfernsehen

Am 29. März 2017 erfolgte in vielen Ballungsräumen die Umstellung auf DVB-T2 HD.

Am 8. November 2017 stellen ARD und ZDF weitere Regionen auf DVB-T2 HD um. Mit der freenet TV Plattform kommen zudem private Fernsehprogramme über Antenne in HD erstmals nach Dresden, Freiburg, Kassel und Koblenz. Mit dem Empfangscheck können Sie prüfen, ob oder ab wann DVB-T2 HD mit welchen Programmen bei Ihnen verfügbar ist.

DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Antennenfernsehens DVB-T. Es bietet eine bessere Qualität (Full-HD) und mehr Programme (rund 40 in den Ballungsräumen). Gründe für den Umstieg sind die Reduktion der bisherigen Übertragungsfrequenzen und der zunehmende Zuschauerwunsch nach HD-Inhalten.

Für den Empfang sind ab dem jeweiligen Umstellungszeitpunkt geeignete Empfangsgeräte (Fernsehgeräte, Set-Top-Boxen usw.) erforderlich. Diese sind als Orientierungshilfe mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo gekennzeichnet. Fernsehgeräte können weiterverwendet werden, benötigen jedoch externe Empfangsgeräte. Mit der Aufschaltung von DVB-T2 HD am jeweiligen Senderstandort wird dort DVB-T eingestellt.

Gründe für den Umstieg sind die Reduktion der bisherigen Übertragungsfrequenzen und der zunehmende Zuschauerwunsch nach HD-Inhalten.

Falls Sie unsicher sind, ob Sie DVB-T nutzen, schauen Sie bitte bei Das Erste auf die Teletextseite 199. Dort erhalten Sie Auskunft darüber. Nutzer von Satelliten- oder Kabel-TV sowie IPTV sind von der Umstellung nicht betroffen.

Im Jahresverlauf 2018 kommen weitere Regionen hinzu, in denen das gesamte Programmangebot verfügbar sein wird. Bis Mitte 2019 stellt der öffentlich-rechtliche Rundfunk endgültig auf DVB-T2 HD um.

 

 
 
 
 

Aktuelle Meldungen

29.08.2017

DVB-T2 HD startet in die zweite Runde

Am 8. November 2017 kommt DVB-T2 HD nach Dresden, Freiburg, Kassel und Koblenz. D ...

weiterlesen
26.07.2017

ARD-alpha in weiteren Regionen über ILS

ARD-alpha ist ab sofort in den Sendegebieten von RBB und WDR per ILS zu empfangen ...

weiterlesen
14.07.2017

Ausbauplanung bis 2019 veröffentlicht

Für den weiteren Ausbau von DVB-T2 HD haben ARD, ZDF und freenet TV eine Sta ...

weiterlesen
ARD Die Medienanstalten Mediengruppe RTL ProSiebenSat1 Media SE ZDF