Regionen


Seit dem 31. Mai 2016 wird DVB-T2 HD in den ausgewählten Ballungsräumen ausgestrahlt. Zusätzlich zur bestehenden DVB-T-Verbreitung können dort die HD-Programme Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF empfangen werden.

Am 29. März 2017 beginnt in vielen Regionen Deutschlands die Umstellung auf DVB-T2 HD. Gleichzeitig endet dort die DVB-T-Verbreitung! Dann sind in den vollflächig dargestellten Regionen rund 40 öffentlich-rechtliche und private Programme überwiegend in HD-Qualität zu empfangen. In den schraffiert dargestellten Regionen werden dann 14 bis 17 öffentlich-rechtliche Programme verbreitet. In den übrigen Regionen bleibt die DVB-T Verbreitung bis auf Weiteres erhalten. (Ziehen Sie dazu den grünen Regeler unter der Karte auf das gewünschte Datum.)

Nach diesen Umstellungen werden weitere Regionen ausgebaut. Teilweise erfolgt dort die Ausstrahlung von öffentlich-rechtlichen und privaten Programmen über Antenne (Osnabrück, Erfurt, Kaiserlautern und Augsburg sowie Trier, Heilbronn, Ulm und Chemnitz). In einer späteren Ausbauphase wird nur der öffentlich-rechtliche Rundfunk zusätzliche Regionen bis Mitte 2019 auf DVB-T2 HD umstellen.

31. Mai 2016

Erste Stufe

29. März 2017

Regelbetrieb

November 2017

Ausbaustufe

 

Die Karte ist lediglich eine schematische Darstellung der Empfangsprognosen. Die Empfangsarten Zimmer-, Außen- und Dachantenne sind zusammengefasst. Eine detaillierte Aussage zur benötigten Antenne in Ihrem Postleitzahlenbereich erhalten Sie hier. Aufgrund örtlicher oder topografischer Gegebenheiten können die DVB-T2 HD-Signale in den gekennzeichneten Gebieten ggf. nicht oder nur mit einem höheren Antennenaufwand empfangen werden. Prognose: Media Broadcast GmbH, November 2016

Eine Darstellung zur aktuellen Versorgung (bis 29. März 2017) finden Sie hier.

 
ARD Die Medienanstalten Mediengruppe RTL ProSiebenSat1 Media SE ZDF